20 Kernforderungen der FDP München zur Kommunalwahl

02.02.14 17:09 Manfred Krönauer

Kernforderungen des FDP Programmentwurfs „Münchner Freiheit“ zur Kommunalwahl 2014 1. Neubau von 10.000 Wohnungen pro Jahr bei sensibler Verdichtung und hoher städtebaulicher Qualität 2. Kommunales Wohngeld für ca. 20.000 Haushalte statt der 600 teuersten Sozialwohnungen 3. Intelligente und bedarfsgerechte Verkehrsplanung, die den Menschen die Wahlfreiheit über die verschiedenen Verkehrsmittel erhält und endlich der ideologisch geprägten und teilweise mobilitätsfeindlichen Verkehrspolitik ein Ende setzt: a) U-und S-Bahnausbau (Pasing, Englschalking, Vernetzung) b) 10-Minutentakt bei der S-Bahn und bessere regionale Anbindung c) intelligente Grüne Wellen, die auch wirklich funktionieren d) 3 neue Tunnel für den Mittleren Ring e) gemischte Verkehrszonen statt Ausdehnung der Fußgängerzone f) mehr Platz für den Fahrradverkehr 4. Städtische Kliniken durch professionelles privates Management sanieren 5. Versorgungssicherheit als oberstes Ziel der Energiepolitik der Stadtwerke 6. Faire Preise bei der Fernwärme 7. Kinderbetreuung weiter ausbauen und dabei für Vielfalt der Angebote sorgen, um Wahlmöglichkeiten für Eltern zu schaffen. 8. Mehr Ganztagsschulen und die eigenverantwortliche Schule einführen 9. Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 2022 10. Tourismus und Kongresswesen nachhaltig stärken 11. Breiten- und Spitzensport fördern und das Ehrenamt stärken 12. Ein neuer Konzertsaal für München 13. Münchens Kunstareal stadträumlich aufwerten, einheitliches Ticketsystem und attraktivere Öffnungszeiten 14. Ein stimmiges Lichtkonzept für München einführen 15. Respekt gegenüber Minderheiten, Integrationbemühungen verstärken und eine neue Willkommenskultur schaffen sowie Arbeitsmöglichkeiten für Migranten gezielt verbessern 16. Finanzschulden komplett tilgen, konsequent sparen 17. Investitionsstau (Verkehrsinfrastruktur, Olympiapark, Gasteig, Schulen) durch Privatisierungserlöse auflösen 18. Satzungen und Vorschriften reduzieren und damit Bürokratie abbauen 19. Weniger Referate und eine schlankere Verwaltung 20. Keine Parteibuchbesetzungen städtischer Unternehmen, mehr Transparenz im Rathaus

 

Kommentare

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*




*

Termine

Keine Einträge gefunden

flickr

Roy Tanck's Flickr Widget requires Flash Player 9 or better.

Mehr