Manfred Krönauer als Kreisvorsitzender der FDP München-Ost wiedergewählt

13.11.15 10:21 Manfred Krönauer

Der FDP-Kreisverband München-Ost hat in seiner gut besuchten Kreishauptversammlung am 12. November 2015 im Restaurant Gecco turnusmäßig einen neuen Kreisvorstand gewählt. Dabei wurde Manfred Krönauer auf Vorschlag des Ehrenvorsitzenden der FDP München-Ost Dr. Gerd Zech in seinem Amt als Kreisvorsitzender mit einem überzeugenden Ergebnis von über 80% wiedergewählt. Manfred Krönauer tritt damit seine zweite Amtszeit an. Als seine Stellvertreter wurden Anke Pöhlmann und Berndt M. Hirsch, der auch im Bezirksausschuss Bogenhausen sitzt, bestätigt. Neu gewählt als Stellvertreter wurde Lorenz Pitum (Ortsvorsitzender der FDP Bogenhausen). Dr. Michael Ruoff und Stephanie Bachhuber (Mitglied im Bezirksausschuss Trudering) wurden als Schatzmeister bzw. Schriftführerin ebenfalls wiedergewählt. Dem Kreisvorstand gehören weiter sechs Beisitzer an: Michael Kemeny, Fabian Böttger, Maximilian Gawlik, Hannes Seiler, Christian Werner (Mitglied im Bezirksausschuss Haidhausen) Manfred Krönauer ging zu Beginn seiner Rede sowohl auf aktuelle Themen wie die Flüchtlingskrise, die sich verschlechternden Stadtfinanzen als auch auf übergeordnete Positionierungen der FDP ein: „Die Zuwanderung stellt eine Chance für Deutschland dar. Wir müssen aber deutlich machen, dass sich nicht Deutschland verändern muss, sondern die zu uns kommenden Menschen müssen sich unseren Werten anpassen und die freiheitlich-demokratische Grundordnung anerkennen.“. Er stimmte damit der Aussage des Bundesvorsitzenden Christian Lindner zu und fügte an, dass die Weltoffenheit, Toleranz und Rechtsstaatlichkeit Deutschlands nicht verhandelbar sei. Er griff auch die Bundespolitik an, die viel zu langsam, viel zu unentschlossen und viel zu unkoordiniert agiere. Es brauche viel stärkere internationale Anstrengungen zur Konfliktlösung und ein viel entschiedeneres Handeln der Europäischen Union im Bereich der Verteilung der Flüchtlinge. Krönauer griff auch die Rathausmehrheit scharf an: „Es ist unfassbar wie verschwenderisch im Münchner Stadtrat CSU und SPD mit unseren Steuergeldern umgehen. Hier überbietet die aktuelle Stadtregierung ja die alte Stadtregierung aus SPD und Grüne noch deutlich. Das sich abzeichnende Finanzloch ist hausgemacht. Die viel zu hohen Ausgabenwünsche und die künftig sinkenden Gewerbesteuereinnahmen und das Ausbleiben der Gewinnausschüttung der Stadtwerke führen zu einem Millionenloch. Völlig unverständlich ist auch die Schaffung neuer Personalstellen in dieser Zeit. Mit einer starken FDP in Verantwortung wäre das nicht passiert.“, gab sich Krönauer sicher. Das Tagungspräsidium bildeten Uschi Lex und Sebastian Zajonz (Mitglied im Bezirksausschuss Berg am Laim) und leiteten souverän durch die Versammlung. In der kurzweiligen Veranstaltung erlebten die Mitglieder Reden prominenter Gäste. Der Landesvorsitzende der FDP Bayern Albert Duin und sein Generalsekretär Daniel Föst bereicherten die Versammlung und schworen die Mitglieder auf die anstehenden Herausforderungen ein. Albert Duin versicherte: „Die FDP ist und bleibt die Partei der Freiheit. Wir gehen gegen Verbote und Einschnitte unserer Rechte konsequent vor.“ Der Generalsekretär Daniel Föst bezeichnete die aktuelle Lage der Freien Demokraten als herausfordernd gut und sei zuversichtlich, die Bürgerinnen und Bürger von liberalen Lösungen zu überzeugen. Krönauer beendete die Sitzung mit dem Wunsch, weiterhin viele Mitglieder bei den künftigen Veranstaltungen, Infoständen und Stammtischen anzutreffen, die sich aktiv für die Freien Demokraten einbringen wollen.

 

Kommentare

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*




*

Termine

21. September 2018 12:30 Uhr  - 14:00 Uhr
28. September 2018 12:30 Uhr  - 14:00 Uhr
7. Oktober 2018 13:00 Uhr  - 16:00 Uhr

flickr

Roy Tanck's Flickr Widget requires Flash Player 9 or better.

Mehr